Hochbeet günstig selber bauen: Einfache Anleitung und Kosten

Sie möchten knackiges Gemüse, schöne Blumen oder duftende Kräuter selbst anbauen? Dann ist ein Hochbeet genau das richtige für Sie. Dabei bieten die Beete nicht nur Pflanzen ein grandioses Zuhause, sondern verschönern auch Ihren Garten oder Balkon. Zum Glück müssen Sie nicht viel Geld ausgeben, um ein Hochbeet Ihr Eigen nennen zu können, denn wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ein schönes Hochbeet günstig selber bauen können. Außerdem verraten wir Ihnen, welches Holz Sie zum Bauen Ihres Hochbeetes verwenden können, welche Kosten auf Sie zukommen, wie die ideale Befüllung Ihres Hochbeets mit Erde aussieht und vieles mehr. Jetzt kann die Gartensaison starten!

Größe eines selbstgebauten Hochbeets

Die ideale Größe eines selbstgebauten Hochbeets hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter der verfügbare Platz, die Art der Pflanzen und Ihre individuellen Vorlieben. In der Regel sollte ein Hochbeet jedoch mindestens 60 bis 80 Zentimeter hoch sein, um ausreichend Platz für die Wurzeln der Pflanzen zu bieten und das Gärtnern bequemer zu gestalten. Die Breite und Länge können je nach Standort und verfügbarem Raum variieren, wobei eine Standardgröße von etwa 1 Meter Breite und 2 bis 3 Metern Länge üblich ist. Denken Sie bei der Wahl des Standortes auch daran, dass das Hochbeet an einem sonnigen Ort platziert werden sollte, idealerweise mit mindestens sechs Stunden Sonnenlicht pro Tag, um das Wachstum der Pflanzen zu fördern.

Tipp

Wenn Sie ein Hochbeet selber bauen, haben Sie freie Hand, wie groß Sie dieses gestalten möchten. Bedenken Sie jedoch, dass das selbstgebaute Hochbeet von allen Seiten gut erreichbar sein sollte, damit die Pflege Ihrer Pflanzen so bequem wie möglich wird.

Materialien für ein Hochbeet zum Selberbauen

Wenn Sie ein Hochbeet selber bauen möchten, benötigen Sie bestimmte Werkzeuge und natürlich das passende Holz, damit Ihr DIY-Projekt erfolgreich wird. Am besten beschaffen Sie sich im Vorfeld alle genannten Materialien, um während des Baus keine unschönen Überraschungen oder Verzögerungen zu riskieren. Aus den genannten Materialien entsteht ein Hochbeet, das etwa 2 m lang, 1 m breit und 60 cm hoch ist (genaues Maß: 208 x 100 x 60 cm).

Werkzeuge und Hilfsmittel

  • Wasserwaage
  • Akkuschrauber
  • Hammer
  • 36 x Schrauben (70 mm)
  • 60 x Krampen (25 mm)
  • Handschuhe
  • Schutzbrille
  • Wenn Sie Ihr Holz selber zuschneiden: Säge und Zollstock

Passende Werkzeuge online bestellen:

Makita DDF482RFJ Akku-Bohrschrauber 18V / 3,0 Ah, 2 Akkus + Ladegerät
Makita DDF482RFJ Akku-Bohrschrauber 18V / 3,0 Ah, 2 Akkus + Ladegerät
Das Gerät zeichnet sich durch sein robustes 2-Gang-Vollmetall-Planetengetriebe aus, das Langlebigkeit und Effizienz garantiert. Mit 21 einstellbaren Drehmomentstufen bietet es eine präzise Kontrolle für eine Vielzahl von Aufgaben. Eine besondere Funktion ist die leuchtstarke Doppel-LED mit Nachglimmfunktion, die den Arbeitsbereich auch in dunklen Umgebungen optimal ausleuchtet. Die Drehzahl lässt sich feinfühlig regulieren, was eine genaue Anpassung an das jeweilige Material ermöglicht. Zudem gewährleistet die Extreme Protection Technology (XPT) optimalen Schutz gegen Staub und Spritzwasser, selbst unter den härtesten Bedingungen.
189,99 €
Angeboten bei Alternate
Angebot aufrufen
(Anzeige)

Brüder Mannesmann M29085 Premium Universal und Haushalts-Werkzeugkoffer
Brüder Mannesmann M29085 Premium Universal und Haushalts-Werkzeugkoffer
89-teiliger, 3-teilig aufklappbarer Werkzeugkoffer bietet ein umfangreiches Zangensortiment und Rollbandmaß links, Steckschlüssel, Bits, Hammer, Säge und Wasserwaage in der Mitte sowie ein großes Schraubendrehersortiment rechts. Ideal für jede Heimwerkeraufgabe.
56,90 €
Angeboten bei Amazon.de
Angebot aufrufen
(Anzeige)

Holz für ein günstiges Hochbeet

  • 6 x Holzbretter (200 x 20 x 4 cm)
  • 6 x Holzbretter (100 x 20 x 4 cm)
  • 4 x Vierkanthölzer (60 x 5 x 5 cm)
  • Wühlmausdraht (210 x 110 cm)

Wühlmausdraht feinmaschig verzinkt
Wühlmausdraht feinmaschig verzinkt
Ob als Volierendraht, Wühlmausschutz, Maulwurfsperre oder als Schutzgitter für Hochbeete – dieses Drahtgitter ist ein echtes Multitalent. Es dient auch perfekt als Umzäunung für Kleintiergehege oder als Rankhilfe für Pflanzen. Mit einer Maschenweite von 6,3 x 6,3 mm und einer Drahtstärke von 0,55 mm ist dieser Drahtzaun in vier Größen bis zu 100 cm x 10 m erhältlich. Das Material lässt sich einfach mit einer Zange oder einem Seitenschneider zuschneiden.
31,99 €
Angeboten bei Amazon.de
Angebot aufrufen
(Anzeige)

Hinweis

Natürlich möchten Sie Ihr Hochbeet günstig selber bauen. Um Geld zu sparen, empfiehlt es sich, längere Holzbretter zu kaufen, die Sie anschließend auf die richtige Größe zusägen können. Idealerweise kaufen Sie 6 x Baudielen mit den Maßen 300 x 20 x 4 cm. Jede dieser Baudielen können Sie in eines der benötigten 2-Meter-Bretter und ein 1-Meter-Brett aufteilen. Zudem sind Baudielen deutlich günstiger als Glattkantbretter.

Anleitung: Ein Hochbeet günstig selber bauen

Natürliches Gärtnern liegt im Trend – und ein Hochbeet ist eine großartige Möglichkeit, Ihren grünen Daumen zu zeigen! Doch manchmal können vorgefertigte Hochbeete teuer sein. Keine Sorge, mit ein wenig Kreativität und handwerklichem Geschick können Sie Ihr eigenes Hochbeet günstig und nach Ihren Vorstellungen selber bauen. In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie mit kostengünstigen Materialien und einfachen Schritten ein wunderschönes Hochbeet gestalten können, das nicht nur Ihren Garten, sondern auch Ihren Geldbeutel erfreut.

Hochbeet günstig selber machen

1. Standort vorbereiten

Wählen Sie den idealen Standort für Ihr selbstgebautes Hochbeet aus und prüfen Sie mit der Wasserwaage, ob der Boden eben ist. Bei Bedarf begradigen Sie den Boden, beispielsweise indem Sie Erde aufschütten. Ein schief stehendes Hochbeet sollten Sie unbedingt vermeiden, da sonst das Gießwasser in die tiefer liegende Ecke läuft, was eine ungleichmäßige Bewässerung Ihrer Pflanzen zur Folge hat.

2. Rahmen bauen

Für den Rahmen benötigen Sie zwei lange Holzbretter (200 x 20 x 4 cm) und zwei kurze Holzbretter (100 x 20 x 4 cm). Verschrauben Sie die Bretter aufrecht stehend jeweils an ihren Ecken miteinander. Dabei sollten die kurzen Bretter als Deckseiten so angebracht werden, dass sie links und rechts bündig abschließen (siehe Abbildung). Pro Ecke benötigen Sie dafür zwei Schrauben.

Hochbeet bauen Muster

3. Wühlmausdraht befestigen

Bringen Sie nun den Wühlmausdraht an der oben liegenden Seite des Rahmens an. Dafür legen Sie diesen so auf, dass der Draht an allen Seiten gleichmäßig über die Holzbretter steht. Rund herum schlagen Sie nun die Krumpen ein, um das Gitter zu befestigen. Ideal ist ein Abstand von 10 cm. Die überstehenden Ränder können Sie an das Holz biegen, damit es auch ganz sicher keine Maus in Ihr selbstgebautes Hochbeet schafft. Drehen Sie zu guter Letzt den Rahmen um, sodass das Wühlmausgitter am Boden ist, und platzieren Sie den Rahmen auf seinem finalen Standort. Messen Sie am besten noch einmal nach, ob der Rahmen auch wirklich gerade steht.

4. Holzbretter befestigen

Im nächsten Schritt bauen Sie zwei weitere „Rahmen“ aus jeweils zwei langen und zwei kurzen Holzbrettern. Diese sollten genauso aussehen, wie der Rahmen aus Schritt 2. Die beiden entstandenen Rahmen stapeln Sie nun auf Ihrer Basis übereinander. Achten Sie darauf, dass die Holzbretter passig aufeinander liegen, da Sie diese nachträglich nicht mehr so einfach verändern können.

5. Kanthölzer anbringen

Platzieren Sie ein Kantholz in jeder inneren Ecken des Hochbeets. Dieses schrauben Sie anschließend von innen nach außen fest, damit keine weitere Schraube an der Außenseite Ihres selbstgebauten Hochbeets zu sehen ist. Nutzen Sie pro Kantholz drei Schrauben – eine für jede „Ebene“ des Rahmens. Das ergibt insgesamt 12 Schrauben, damit Ihr Hochbeet schön stabil wird. Jetzt müssen Sie Ihr DIY-Beet nur noch befüllen und bepflanzen!

Kanthölzer im Hochbeet positionieren

Kosten, wenn Sie ein Hochbeet selber bauen

Sie träumen von einem schönen Hochbeet aus Holz? Wer ein Hochbeet aus hochwertigem Holz und in einer akzeptablen Größe kaufen möchte, der muss mit Kosten von 200 bis 300 € rechnen. Doch das muss nicht sein, denn dank unserer Anleitung können Sie ein Hochbeet viel günstiger selber bauen. Zwar variieren auch hier die Kosten je nach Größe und verwendeter Holzart, jedoch können Sie sich auf eine deutliche Ersparnis freuen. Das Hochbeet aus unserer Anleitung kostet ca. 144 € (die genauen Kosten der Materialien können je nach Geschäft, Marke und Qualität abweichen).

Material Kosten
6 x Baudielen (300 x 20 x 4 cm) 105 €
4 x Vierkanthölzer (60 x 5 x 5 cm) 10 €
48 x Schrauben (70 mm) 8 €
60 x Krampen (25 mm) 6 €
Wühlmausdraht (220 x 110 cm) 15 €
Gesamt 144 €

Welches Holz für ein günstiges Hochbeet zum Selberbauen?

Sie möchten Ihr Hochbeet aus Holz nicht nur günstig, sondern auch stabil und witterungsbeständig selber bauen – dafür eignen sich verschiedene Holzarten. Kiefer, Lärche und Co. bescheren Ihnen dank ihrer Eigenschaften ein Hochbeet, das Ihnen jahrelang Freude bereiten wird.

  • Kiefer: Kiefernholz ist kostengünstig und leicht verfügbar. Es lässt sich gut verarbeiten und eignet sich daher ideal für Ihr günstiges DIY-Hochbeet aus Holz.
  • Fichte: Ähnlich wie Kiefer ist auch Fichtenholz erschwinglich und leicht zu bearbeiten. Es ist eine beliebte Wahl für Gartenprojekte, sollte jedoch behandelt werden, um witterungsbeständig zu werden.
  • Lärche: Obwohl etwas teurer als Kiefer oder Fichte, ist Lärchenholz aufgrund seiner natürlichen Widerstandsfähigkeit gegenüber Feuchtigkeit und Verrottung eine gute Option, um ein Hochbeet aus Holz selber zu bauen.
  • Douglasie: Diese Holzart ist zwar etwas teurer, aber auch langlebig und widerstandsfähig. Douglasie eignet sich gut für den Außenbereich und verleiht Ihrem Hochbeet eine schöne Optik.

Selbst gebautes Hochbeet

Vorteile, wenn Sie ein Hochbeet selber bauen

Sie überlegen, ob das Selberbauen eines Hochbeets das richtige für Sie ist? Dann sollten Sie sich diese acht Vorteile nicht entgehen lassen! Die folgenden Pluspunkte ziehen in Ihren Garten ein, wenn Sie ein Hochbeet selber bauen:

  • Kostengünstig: Sie können ein Hochbeet günstiger selber bauen, als es zu kaufen. Durch den Bau sparen Sie also bares Geld, das sich je nach Hochbeet auf 50 bis 150 € belaufen kann.
  • Maßanfertigung: Bei dem Bau eines Hochbeets können Sie die Größe und Höhe nach Ihren Bedürfnissen anpassen. Sie erhalten eine Maßanfertigung, die genau in Ihren Garten oder auf Ihren Balkon passt.
  • Flexibilität: Sie haben die Freiheit, das Design und die Materialien nach Ihrem Geschmack zu wählen. So können Sie Ihr Hochbeet an Ihren Einrichtungsstil anpassen und sich zuhause noch wohler fühlen.
  • Nachhaltigkeit: Durch die Verwendung recycelter oder lokal beschaffter Materialien können Sie umweltbewusst handeln. Im Gegensatz zu gekauften Hochbeeten, haben Sie die volle Kontrolle über die eingesetzten Hölzer, Lacke und Co.
  • Lerneffekt: Wenn Sie ein Hochbeet selber bauen, verbessern Sie Ihre handwerklichen Fähigkeiten und erfahren mehr über den Gartenbau. Lernen hat noch nie so viel Spaß gemacht!
  • Stolz und Zufriedenheit: Das selbstgebaute Hochbeet wird Ihnen ein Gefühl der Erfüllung und Zufriedenheit geben. Schauen Sie ruhig stolz auf Ihr Hochbeet, denn Sie haben es selbst gebaut!
  • Gesunde Ernährung: Hochbeete ermöglichen den Anbau von frischem Gemüse und Kräutern, die eine gesunde Ernährung unterstützen. Frei von Pestiziden und anderen Schadstoffen können Sie es sich schmecken lassen.
  • Gartenspaß: Der Bau und die Pflege eines Hochbeets können zu einem unterhaltsamen Hobby werden und die Freude am Gärtnern steigern.

Günstiges Hochbeet mit Erde füllen: So geht’s

Das Befüllen eines selbstgebauten Hochbeets erfordert eine sorgfältige Schichtung, um optimale Bedingungen für das Pflanzenwachstum zu schaffen. So können Sie eine optimale Bodenstruktur und Nährstoffversorgung für Gemüse, Kräuter, Blumen und Co. gewährleisten, was zu gesundem Wachstum und einer reichen Ernte führt. Diese Schritte sollten Sie befolgen, um ein Hochbeet richtig mit Erde zu befüllen:

  1. Drainageschicht: Beginnen Sie mit einer Schicht grober Materialien wie Kies oder kleinen Steinen am Boden des Hochbeets. Diese Schicht verbessert die Entwässerung und verhindert Staunässe.
  2. Unkrautvlies: Legen Sie ein Unkrautvlies über die Drainageschicht, um das Eindringen von Unkraut zu verhindern, während Wasser passieren kann.
  3. Schicht aus grobem Kompost oder Biomasse: Fügen Sie eine Schicht aus grobem Kompost oder zerkleinerten Biomaterialien wie Zweigen oder Stroh hinzu, um organische Substanz und Nährstoffe bereitzustellen.
  4. Mittlere Erdschicht: Füllen Sie das Hochbeet bis zur Hälfte mit einer Mischung aus Kompost, Gartenerde und gut verrottetem Mist oder anderen organischen Materialien.
  5. Oberste Schicht: Füllen Sie das Hochbeet bis zum Rand mit hochwertiger Gartenerde oder spezieller Hochbeeterde.

Günstige Alternative: Ein Hochbeet aus Paletten selber bauen

Günstig ist Ihnen nicht günstig genug? Eine weitere tolle Idee, um ein erschwingliches Hochbeet aus Holz selber zu bauen, bieten Ihnen Paletten. Palettenmöbel für Garten, Terrasse und Balkon sind aktuell nicht nur im Trend, sondern bringen auch zahlreiche kreative Gestaltungsmöglichkeiten mit sich. Und das Beste: Europaletten sind gar nicht teuer oder in einigen Fällen sogar kostenlos! So können Sie eine Palette bereits für ca. 17 € pro Stück im Baumarkt kaufen oder Sie fragen bei Firmen in Ihrer Nähe nach Bruchpaletten. Diese werden zum Teil umsonst abgegeben, benötigen jedoch ein wenig Zuwendung, um wieder aufgearbeitet zu werden.

Hochbeete aus Paletten

Hinterlasse einen Kommentar oder stelle eine Frage:
 

Das könnte Dir auch gefallen und passt zum Thema

 

Fragen und Antworten zu Hochbeet günstig selber bauen: Anleitung & Kosten

Welche Kosten entstehen, um ein Hochbeet selber zu bauen?

Wenn Sie ein Hochbeet selber bauen, können Sie durchschnittlich mit 150 € kalkulieren. Die genauen Kosten hängen jedoch von der Größe Ihres selbstgebauten Hochbeets sowie von der verwendeten Holzart ab. Ein Hochbeet selber zu bauen, ist in der Regel jedoch günstiger als der Kauf eines vergleichbaren Produktes.

Welche Pflanzen sind für ein selbstgebautes Hochbeet geeignet?

Für Hochbeete eignen sich Kräuter wie Kapuzinerkresse, Dill, Koriander, Kümmel, Oregano, Petersilie und Schnittlauch. Als Gemüse können Sie ideal Feldsalat, Rote Beete, Frühlingszwiebeln, Kohlrabi oder Fenchel pflanzen. Generell eignen sich Pflanzen für Ihr Hochbeet, die keine zu tiefen Wurzeln haben.

Welche Materialien benötige ich für ein selbstgebautes Hochbeet?

Für ein günstiges Hochbeet benötigen Sie Holz, Schrauben, Wühlmausdraht, Krampen, Unkrautvlies, Erde und Pflanzen. Günstiges Nadelholz wie Fichte oder Kiefer, aber auch Lärchenholz und Douglasie sind eine gute Wahl, da sie stabil und langlebig sind.

(0 Sterne, 0 Bewertungen )
Letzte Aktualisierung: 29.04.2024
Über Produktfuchs

Wir bieten mit unserem Produktfuchs die Möglichkeit Informationen zu verschiedensten Produkten zu erhalten. Dabei achten wir sehr darauf, alle nötigen Informationen zum jeweiligen Produkt bereitzustellen.

*) Alle Preise zzgl. Versandkosten

Made with ♥ and passion in Rheinbach © 2024