Spülmaschinenpulver selber machen

Spülmaschinenpulver selber machen: Einfaches Rezept für zu Hause

Schluss mit dem teuren, chemischen Spülmaschinenpulver aus dem Laden – warum nicht mal etwas Eigenes ausprobieren? Selbstgemachtes Spülmaschinenpulver zu Hause herzustellen ist nicht nur kostensparend, sondern auch eine umweltfreundliche Alternative zu den handelsüblichen Produkten. In diesem einfachen Rezept erfahren Sie, wie Sie mit wenigen Zutaten ein effektives DIY Spülmaschinenpulver selber machen können. Außerdem geben wir Ihnen nützliche Tipps und tolle Alternativen mit an die Hand. Sauberes Geschirr, voller Geldbeutel und geschonte Umwelt – Geschirrspülpulver selber herzustellen lohnt sich!

Spülmaschinenpulver selber machen – so geht’s

Warum mit dem Kauf von teurem Geschirrspülmittel belasten, wenn die Lösung vielleicht schon im eigenen Vorratsschrank schlummert? Mit diesem einfachen Rezept machen Sie Spülmaschinenpulver selbst – und das mit nur vier Zutaten! Um gleich loszulegen, benötigen Sie eine Schüssel sowie einen trockenen und sauberen Behälter. Dieser sollte verschließbar sein, um Verschmutzungen vorzubeugen, daher eignen sich Einmachgläser oder Schraubgläser besonders gut.

Das Rezept für das Spülmaschinenpulver zum Selbermachen reicht für ca. 25 - 30 Waschgänge.

Zutaten für Spülmaschinenpulver zum Selbermachen

  • 250 g Natron (reinigt und neutralisiert Gerüche)
  • 250 g Zitronensäure in Pulverform (wirkt entkalkend)
  • 250 g Soda (reinigt und löst Fette)
  • 100 g Spülmaschinensalz
  • Bei Bedarf 4 - 5 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Zitrone oder Orange)

Zubereitung des selbstgemachten Spülmaschinenpulvers

Um Ihr eigenes Geschirrspülpulver herzustellen, bedarf es nur wenige Zutaten und ebenso wenige Schritte. So einfach können Sie das DIY Spülmaschinenpulver selber machen:

  1. Wiegen Sie die korrekten Mengen von Natron, Zitronensäure-Pulver, Soda und Spülmaschinensalz ab und vermischen Sie die Zutaten gründlich in einer trockenen Schüssel. Die Mischung sollte auf keinen Fall feucht werden, da sie sonst klumpt.
  2. Für einen besonders frischen Duft kann nun das ätherische Öl nach Wahl hinzugegeben werden. Vermischen Sie alles noch einmal gut.
  3. Füllen Sie das Spülmaschinenpulver in einen Behälter (Einmachglas oder Schraubglas) und lagern Sie es trocken. Fertig!

So wenden Sie das Geschirrspülmaschinenpulver richtig an

Damit das selbstgemachte Spülmaschinenpulver seine Wirkung bestmöglich entfalten kann und Ihr Geschirr so sauber wie möglich macht, kommt es auch auf die richtige Anwendung an. Glücklicherweise ist diese ganz einfach: Geben Sie je Spülgang ungefähr ein bis zwei Teelöffel des Geschirrspülmaschinenpulvers in das entsprechende Fach. Welche Menge Sie letztendlich verwenden, hängt von der Verschmutzung Ihres Geschirrs ab. Bei leichten Verschmutzungen oder kleinen Spülmaschinen genügt ein Teelöffel, bei hartnäckigen Speiseresten oder größeren Modellen sollten Sie zwei Teelöffel des Pulvers nutzen.

WichtigSpülgänge mit dem selbstgemachten Spülmaschinenpulver sollten die Temperatur von 50 °C nicht überschreiten, da sich die Zitronensäure sonst auf dem Geschirr ablagern könnte.

Vorteile, wenn Sie Spülmaschinenpulver selber herstellen

Spülmaschinenpulver selber zu machen, wird von immer mehr Menschen ausprobiert und bevorzugt. Das hat gleich mehrere Gründe, denn das selbst hergestellte Geschirrspülpulver bietet zahlreiche Vorteile für Sie, Ihre Gesundheit und die Umwelt.

  • Kostenersparnis: Selbstgemachtes Spülmaschinenpulver ist oft kostengünstiger im Vergleich zu kommerziellen Produkten, da viele der benötigten Zutaten preiswert und in größeren Mengen erhältlich sind.
  • Umweltfreundlichkeit: Durch die Verwendung umweltverträglicher Inhaltsstoffe können Sie aktiv dazu beitragen, den ökologischen Fußabdruck Ihres Haushalts zu reduzieren und die Umwelt zu schonen.
  • Individuelle Anpassung: Die Herstellung in Eigenregie ermöglicht es, die Zusammensetzung des Pulvers nach eigenen Vorlieben anzupassen, um spezifische Reinigungsanforderungen zu erfüllen.
  • Transparenz der Inhaltsstoffe: Selbstgemachtes Spülmaschinenpulver bietet Klarheit über die enthaltenen Inhaltsstoffe, wodurch Sie schädliche Chemikalien vermeiden und eine bewusste Wahl für eine gesündere Reinigung treffen können.
  • Reduzierung von Verpackungsmüll: Die Aufbewahrung des selbstgemachten Spülmaschinenpulvers in wiederverwendbaren Behältern trägt zur Verringerung von Verpackungsmüll bei.

Spülmaschinentabs selbst machen

Alternative: Spülmaschinentabs selber machen

Sie bevorzugen Spülmaschinentabs in vordosierten Mengen? Auch diese können Sie ganz einfach selber machen. Dafür benötigen Sie dieselben Zutaten wie für das Geschirrspülmaschinenpulver, die Herstellung ist jedoch etwas aufwändiger. Neben einer Schüssel, einem Löffel und einem verschließbaren Behälter benötigen Sie eine Eiswürfelform und schon können Sie starten.

Zutaten für selbstgemachte Spülmaschinentabs

  • 75 g Natron (reinigt und neutralisiert Gerüche)
  • 75 g Zitronensäure in Pulverform (wirkt entkalkend)
  • 75 g Soda (reinigt und löst Fette)
  • 25 g Spülmaschinensalz
  • 4 EL Wasser
  • Bei Bedarf 1 - 2 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Zitrone oder Orange)

Zubereitung der Geschirrspültabs zum Selbermachen

  1. Geben Sie Natron, Zitronensäure-Pulver, Soda und Spülmaschinensalz in eine saubere Schüssel und vermischen Sie diese gründlich.
  2. Mischen Sie nun das Wasser esslöffelweise unter die Masse. Es ist normal, dass die Mischung zu schäumen beginnt, da die Zitronensäure mit dem Natron reagiert. Achten Sie bitte darauf, die Dämpfe nicht direkt einzuatmen. Bei Bedarf können Sie einen Mund-Nase-Schutz tragen.
  3. Rühren Sie die Masse so lange, bis eine gleichmäßig feste Konsistenz (wie die von feuchtem Sand) entsteht. Wenn Sie sich für ein ätherisches Öl entschieden haben, können Sie dieses jetzt hinzugeben und noch einmal umrühren.
  4. Die Mischung füllen Sie nun gleichmäßig in die Eiswürfelform. Achten Sie darauf, die Masse festzudrücken, damit die selbstgemachten Spülmaschinentabs später nicht auseinander bröseln.
  5. Lassen Sie die Masse in der Eiswürfelform bei Zimmertemperatur für 24 bis 36 Stunden durchtrocknen. In dieser Zeit können die Spülmaschinentabs noch einmal etwas aufgehen, da die Inhaltsstoffe miteinander reagieren.
  6. Die fertigen Tabs können Sie nun ganz einfach aus der Form entfernen, indem Sie diese umdrehen.
  7. Füllen Sie die selbstgemachten Geschirrspültabs in einen verschließbaren Behälter und lagern Sie diesen trocken.

Spülmaschinenpulver selber machen: Erfahrungen und Fazit

Die Umstellung von regulärem auf selbstgemachtes Spülmaschinenpulver kann unter Umständen etwas gewöhnungsbedürftig sein. Wichtig ist es in diesem Fall, nicht sofort aufzugeben. Nutzen Sie die Vorteile, die Sie haben, wenn Sie Spülmaschinenpulver selber herstellen, und experimentieren Sie mit dem Mischverhältnis oder den ätherischen Ölen. So können Sie das Geschirrspülpulver genau an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Für die optimale Wirksamkeit sollten Sie außerdem darauf achten, das Spülmaschinenpulver jederzeit trocken zu lagern, damit keine Feuchtigkeit an das Pulver kommt und eine frühzeitige Reaktion der Inhaltsstoffe verursacht wird. Gut verschlossen schützen Sie Ihre selbstgemachte Mischung zudem vor Schmutz und Staub, die das Reinigungsergebnis beeinträchtigen könnten.

Hinterlasse einen Kommentar oder stelle eine Frage:
 

Das könnte Dir auch gefallen und passt zum Thema

 

Fragen und Antworten zu Spülmaschinenpulver selber machen: Rezept mit nur 4 Zutaten

Welchen Ersatz gibt es für Spülmaschinentabs?

Wer keine regulären Spülmaschinentabs nutzen möchte, der kann Spülmaschinenpulver selber machen. Dafür mischen Sie ganz einfach Natron, Zitronensäure, Soda und Spülmaschinensalz und geben anschließend ein bis zwei Teelöffel des Pulvers in das vorgesehene Fach Ihres Geschirrspülers. Auch selbstgemachte Spülmaschinentabs sind möglich.

Ist Spülmaschinenpulver oder Spülmaschinentabs besser?

Spülmaschinenpulver löst sich in der Regel besser auf als vergleichbare Tabs. Das können Sie an eventuellen Rückständen im Tabfach erkennen. Zudem kann die Beschaffenheit von Pulver dazu beitragen, dass Ihr Geschirr sauberer wird, da die Inhaltsstoffe während der Reinigung einzeln, beziehungsweise unverbunden vorliegen.

Darf Natron in die Spülmaschine?

Sie können Ihr Geschirr mit Natron reinigen. Verteilen Sie dafür zwei Esslöffel Natron auf dem Boden Ihres Geschirrspülers oder nutzen Sie Natron, um Ihr eigenes Spülmaschinenpulver selber zu machen. Dies sorgt nicht nur für sauberes Geschirr, sondern ist auch weitaus umweltfreundlicher.

(0 Sterne, 0 Bewertungen )
Letzte Aktualisierung: 05.01.2024
Über Produktfuchs

Wir bieten mit unserem Produktfuchs die Möglichkeit Informationen zu verschiedensten Produkten zu erhalten. Dabei achten wir sehr darauf, alle nötigen Informationen zum jeweiligen Produkt bereitzustellen.

*) Alle Preise zzgl. Versandkosten

Made with ♥ and passion in Rheinbach © 2024