Bananenstecker im Vergleich

Bananenstecker: Die praktischen Steckverbinder für Labor und Lautsprechertechnik

Bananenstecker gehören zu den ältesten bekannten Steckverbindern in der Labortechnik. Doch auch im Hi-Fi Bereich haben die Stecker seit Jahrzehnten viele Anhänger. Hier dienen die praktischen Steckverbinder dem schnellen Anschluss von Lautsprecherboxen. Unser umfassender Produktvergleich zeigt, welche Typen verfügbar sind, und hilft bei der Auswahl passender Bananenstecker.

Bananenstecker im interaktiven Vergleich

Typ der Bananenstecker
Klicken Sie auf eines der Symbole um die Ansicht zu ändern:
Klicke hier für die Produktansicht
Klicke hier für die Vergleichsansicht
FosPower Bananenstecker High End Lautsprecher/Banana Plug10x erenLine Bananenstecker gefedertdeleyCON 10x Bananenstecker
Unsere Empfehlung
FosPower Bananenstecker High End Lautsprecher/Banana Plug
Hochwertige Stecker im Doppelpack, im Lieferumfang sind 4 Stecker in jeweils zwei verschiedenen Farben enthalten. Die Stecker sind für idealen Klang gedacht und bieten mit ihren vergoldeten Anschlüssen beste Voraussetzungen.
10x erenLine Bananenstecker gefedert
Dieses Set beinhaltet 5 rote und 5 schwarze Bananenstecker für den Einsatz im Elektrolabor. Die Adern können per Verschraubung befestigt werden und müssen nicht gelötet werden.
deleyCON 10x Bananenstecker
Diese Hifi Bananenstecker bieten einen guten Klang durch vergoldete Anschlüsse und können bis zu 4 mm dicke Leitungen einfassen. Das Set ist in verschiedenen Größen erhältlich, die kleinste Packungsgröße sind 4 Stecker, die Größte sind 24 Bananenstecker.
Vorteile
  • Hoher Qualitätsanspruch durch den Hersteller
  • Leichte Montage, Anleitung in der Produktbeschreibung
  • Sehr gute Bewertungen durch Käufer
  • Sehr günstig
  • Extrem feste Verbindung möglich
  • Löten ist nicht nötig
  • Vergoldete Anschlüsse
  • In verschiedenen Packungsgrößen erhältlich
  • Bis zu 4mm Leitungsdurchmesser möglich
EinsatzgebietLautsprechersystemeLaborLautsprechersysteme
Anzahl41010
Maximaler Leitungsdurchmesser4 mm3 mm4 mm
Geringster Leistungsdurchmesser0,75 mm0,75 mm0,75 mm
Vergoldet
Preis
ab 8,99 € (*)
Angeboten bei: Amazon
ab 9,50 € (*)
Angeboten bei: Amazon
ab 14,99 € (*)
Angeboten bei: Amazon
(Anzeige)
(Anzeige)
(Anzeige)

Aufbau und Funktion von Bananensteckern

Bananenstecker sind einpolige Steckverbinder, die für vielerlei Anwendungen eingesetzt werden können. Die Stecker verfügen über einen robusten Kontaktstift mit üblicherweise etwa 4 mm Durchmesser. Hiermit lassen sich die Stecker in klassische Bananenbuchsen einführen, die mitunter auch als Telefonbuchsen bezeichnet werden. Da der Steckkontakt nicht gegen Berührung geschützt ist, sollten übliche Bananenstecker nur für Anwendungen mit niedrigen und ungefährlichen Spannungen und Stromstärken genutzt werden. Der Name dieses Steckertyps rührt vermutlich von der Form des Federelements früher Exemplare her, das aufgrund seiner gebogenen Form an eine Banane erinnert. Die Stecker sind heute in verschiedenen Ausführungen erhältlich, deren spezifische Konstruktion sich je nach Einsatzgebiet nochmals unterscheiden kann.

Die Geschichte des Bananensteckers

Der klassische Bananenstecker wurde bereits in den 1920er Jahren erfunden. Federführend bei der Entwicklung soll der Ingenieur Richard Hirschmann gewesen sein, seines Zeichens Gründer des späteren Antennenherstellers Hirschmann. Der neu erfundene Stecker ermöglichte erstmals den kontaktsicheren und einfachen Anschluss von Laborgeräten, aber auch von Antennen oder Rundfunkzubehör. Auch heute noch sind Bananenstecker des deutschen Unternehmens Hirschmann für Laboranwendungen erhältlich.

Verwendung und Einsatzgebiete

Der Bananenstecker ermöglicht eine sichere und schnelle Verbindung, die sich jedoch auch leicht wieder lösen lässt. Das ist vor allem bei Laboraufbauten von Vorteil, jedoch auch beim Anschluss von Lautsprechern. Auch in der Medizintechnik wird dieser Steckertyp eingesetzt, etwa beim Anschluss von medizinischen Geräten oder beispielsweise an Vorrichtungen zur Hirnstrommessung.

Stecker als Laborstecker

In Laboren dient der bewährte Steckkontakt der zuverlässigen Übertragung von Signalen und Spannungen. Bananenstecker für Messtechnik und Labore verfügen dabei in der Regel über ein isolierendes Griffstück aus farbigem Gummi oder Kunststoff. Die unterschiedliche farbige Gestaltung ermöglicht eine einfache Unterscheidung zwischen verschiedenen Messleitungen oder Spannungspolen. Die auch als Laborstecker bezeichneten Stecker ermöglichen je nach Ausführung zudem das Anschließen eines weiteren baugleichen Steckers.

Stecker im Hi-Fi Bereich

Im Bereich hochwertiger Unterhaltungselektronik wie Stereoanlagen kommen ebenfalls Bananenstecker zum Einsatz. Hier ermöglichen die Stecker eine zuverlässige Verbindung zwischen Verstärker und Lautsprechern. Im Gegensatz zum direkten Anschluss der Lautsprecherleitungen können diese an den Enden nicht so leicht ausfransen oder oxydieren. Zudem lassen sich die Anschlüsse schnell lösen, etwa um verschiedene Lautsprechersetups zu vergleichen. Hochwertige Stecker für den Hi-Fi Bereich sind oft vergoldet, verfügen über keine Isolierung und sind mit einer dekorativen Metallhülse versehen.

Verschiedene Arten von Bananensteckern

Für verschiedene Anwendungen stehen verschiedene Ausführungen von Bananensteckern zur Verfügung. Bei der Auswahl eines Steckers sollte beachtet werden, dass der jeweilige Steckertyp exakt zum geplanten Einsatzgebiet passt. So sollte das ausgewählte Modell unter anderen die jeweiligen Anforderungen hinsichtlich der maximalen Stromstärke in Ampere sowie der Spannung in Volt erfüllen. Darüber hinaus sind verschiedene Varianten für spezielle Anwendungen erhältlich.

Bananenstecker als Winkelstecker

Bananenstecker sind nicht nur als gerade ausgeführte Standardstecker erhältlich, sondern auch als Winkelstecker. Diese Varianten des Steckers verfügen über ein winkelförmig ausgeführtes Gehäuse, das einen besonders platzsparenden Anschluss ermöglicht. Hierbei wird die Anschlussleitung nicht von hinten, sondern seitlich in den Stecker eingeführt. Die Verwendung von Winkelsteckern bietet sich beispielsweise an, wenn bei rückwärtigem Anschluss an ein Gerät nur wenig Platz zwischen Gerätegehäuse und Wand verbleibt. Zudem verhindern Winkelstecker ein Abknicken der Leitung, zum Beispiel beim Anschluss an Lautsprecherboxen.

Vergoldete Bananenstecker

Vor allem im Hi-Fi Bereich haben sich heute Bananenstecker mit vergoldeter Kontaktoberfläche durchgesetzt. Diese Art von Bananensteckern sieht nicht nur edel aus, die Vergoldung verspricht auch eine bessere Signalübertragung. Viele Audiofans und professionelle Anwender setzen daher auf besonders hochwertige und vergoldete Bananenstecker. Im Laborbereich kommen die vergoldeten Ausführungen hingegen eher selten zum Einsatz.

Bananenstecker mit Anschlussmöglichkeit

Viele Bananenstecker bieten die Möglichkeit, eine weitere Leitung mittels Stecker anzuschließen. Hierzu verfügen sie über eine integrierte Buchse mit 4 mm Durchmesser. Einfache Ausführungen weisen eine seitliche Querbohrung auf, die das Einstecken eines weiteren Steckers erlaubt. Hierbei steht die Anschlussspitze des angeschlossenen Steckers jedoch seitlich aus dem ersten Stecker heraus. Höherwertige Ausführungen und professionelle Laborstecker verfügen hingegen über eine isolierte Anschlussmöglichkeit am hinteren Ende des Steckers. Auch ein seitlicher isolierter Anschluss ist bei Laborsteckern möglich.

So werden die Stecker angeschlossen

Der feste Anschluss des Bananensteckers an eine Leitung erfolgt je nach Variante mittels integrierter Schraubklemme oder per Lötanschluss. Eine separate Zugentlastung ist bei den meisten handelsüblichen Ausführungen nicht vorgesehen. Einige Varianten erlauben statt der festen Montage auch ein schnelles Herstellen der Verbindung mittels Klemmmechanismus oder mittels Rändelschraube. Diese Stecker werden häufig eingesetzt, wenn der Anschluss des Bananensteckers nur temporär erfolgen soll.

Gefahren durch Bananenstecker

Aufgrund ihrer spezifischen Konstruktion können Bananenstecker das Auftreten von Gefahren begünstigen. Zum einen besteht bei Standardsteckern keinerlei Berührungsschutz gegenüber der Kontaktfläche. Das liegt vor allem daran, dass der Kontaktstift bereits mit der Bananenbuchse verbunden ist, während er gleichzeitig noch aus der Buchse heraussteht. Hierdurch ist es möglich, den stromführenden Kontaktstift des Steckers zu berühren. Zum anderen lassen sich die Kontaktstifte aufgrund ihres Durchmessers auch direkt in eine normale Steckdose einführen. Diese Verwendung ist zwar nicht zulässig, die Möglichkeit stellt jedoch eine gewisse Gefahr dar.

Sicherheits-Bananenstecker

Um den durch Bananenstecker begünstigten Gefahren zu begegnen, hat die Industrie verschiedene Sicherheitsstecker entwickelt. Diese sind mit den üblichen Steckern und Buchsen teilweise kompatibel. So sind etwa Sicherheitsstecker mit gefederter Schiebehülse aus Kunststoff erhältlich. Die Hülse isoliert den Steckkontakt und schiebt sich erst beim Einführen des Steckers in die Buchse nach hinten. Einen noch größeren Sicherheitsgewinn bieten Sicherheits-Bananenstecker mit feststehender Isolierhülse. Diese Variante verhindert eine Berührung des Steckkontakts zuverlässig, lässt sich jedoch nur in spezielle Sicherheits-Bananenbuchsen einführen.

Herstellung des Kontakts

Der sichere Kontakt zwischen dem Bananenstecker und der Steckbuchse wird je nach Modell auf verschiedene Weise hergestellt. Hierbei unterscheidet sich vor allem die Art der Federelemente. Diese sind notwendig, damit der Bananenstecker fest in der Buchse sitzt, und die Signalübertragung nicht beeinträchtigt wird. Die folgenden Varianten werden am häufigsten eingesetzt:

  • Bananenstecker mit seitlichem Federelement: Die klassische Ausführung des Steckers verfügt über ein seitliches Federelement und einen massiven Steckerkern. Das Blattfederelement sorgt für einen festen Sitz in der Buchse und ist langlebig und robust. Der Standardstecker im Labor.

  • Büschelstecker: Bananenstecker als Büschelstecker sind bei Laboranwendungen ebenso anzutreffen wie im Hi-Fi Bereich. Die Steckerspitze besteht aus einem Büschel von Federelementen, die kreisförmig angeordnet sind, und so den Kontakt herstellen. Diese Art Stecker ist sehr robust.

  • Stecker mit Käfigfeder: Bei Bananensteckern mit Käfigfeder ist ein Federelement rund um die Steckerspitze angeordnet. Hierdurch erfolgt die Fixierung des Steckers gleichmäßig in der Buchse. Diese Variante ist weniger robust, wird jedoch gerne im Labor wie auch im Hi-Fi Bereich genutzt.

  • Hohl Bananenstecker: Die sogenannten hohlen Bananenstecker verfügen über einen Steckkontakt, der innen hohl ist. Dieser besteht zumeist aus einem gebogenen Federblech. Die auch als Hohlbananas bekannten Stecker bieten eine große Kontaktfläche, sind jedoch weniger stabil. Daher finden sie vor allem beim festen Anschluss von Hi-Fi Komponenten Verwendung.

Zubehör für Bananenstecker

Für Bananenstecker ist verschiedenes Zubehör erhältlich. Hierzu gehören im Bereich der Laborstecker vor allem Anschlussklemmen wie Krokodilklemmen, Messspitzen oder Abgreifer. Auch verschiedene Messadapter oder Kupplungen zum Verlängern von Messleitungen gehören zum erhältlichen Zubehör. Für Stecker im Bereich Hi-Fi sind verschiedene Adapter zum Anschluss von Lautsprecherboxen erhältlich.

Weitere Typen und Durchmesser von Bananensteckern

Neben den üblichen Steckern mit etwa 4 mm Durchmesser sind auch Bananenstecker mit abweichenden Maßen für Spezialanwendungen erhältlich. Hierzu gehören etwa Messstecker mit circa 2 mm Durchmesser. Für Anwendungen im Bereich von Modelleisenbahnen sind ebenfalls Stecker und Buchsen mit kleineren Durchmessern von etwa 2,6 mm üblich.

Hinterlasse einen Kommentar oder stelle eine Frage:
 

Das könnte Dir auch gefallen und passt zum Thema

 

Fragen und Antworten zu Bananenstecker – Produktvergleich und Wissenswertes

Gibt es Unterschiede zwischen Bananensteckern für Hi-Fi und Labor?

Stecker für Laboranwendungen verfügen in der Regel über eine farbige Isolierung und sind besonders robust ausgeführt. Stecker zum Lautsprecheranschluss im Bereich Hi-Fi weisen hingegen oftmals vergoldete Kontakte auf und sind optisch hochwertiger ausgeführt.

Was kosten Bananenstecker im Durchschnitt?

Der Preis der Stecker hängt stark von Ausführung und Einsatzgebiet ab. Während günstige Stecker aus Metall und Plastik mitunter günstig zu haben sind, können hochwertig ausgeführte Stecker für Hi-Fi Anwendungen einen mitunter sehr hohen Preis erreichen.

Warum heißen Bananenstecker eigentlich Bananenstecker?

Den Namen verdankt dieser Typ Stecker vermutlich der Form seines Federelements, das wegen seiner gebogenen Form entfernt an eine Banane erinnert.

Wer hat den Bananenstecker erfunden?

Der Steckertyp wurde dem Vernehmen nach in den 1920er Jahren vom Ingenieur Richard Hirschmann erfunden, dem Gründer des deutschen Antennenherstellers Hirschmann.

(4.5 Sterne, 2 Bewertungen )
Letzte Aktualisierung: 08.05.2023
Über Produktfuchs

Wir bieten mit unserem Produktfuchs die Möglichkeit Informationen zu verschiedensten Produkten zu erhalten. Dabei achten wir sehr darauf, alle nötigen Informationen zum jeweiligen Produkt bereitzustellen.

*) Alle Preise zzgl. Versandkosten

Made with ♥ and passion in Rheinbach © 2024