French Press – Kaffeegenuss für echte Kenner

Gewöhnlicher Filterkaffee ist zwar sehr beliebt, hat aber entscheidende Nachteile: Die Papierfilter belasten nicht nur die Umwelt, sondern halten auch wertvolle Inhaltsstoffe zurück, sodass der Kaffee an Körper und Geschmack verliert. Eine Alternative stellt die French Press dar, eine einfache Kanne mit Pressfiltersystem, die ganz ohne Papier auskommt und für eine wahre Genussexplosion sorgt.

Klicken Sie auf einen der Links um einen vordefinierten Vergleich zu laden

French Press mit Warmhaltefunktion
French Press mit hohem Fassungsvermögen
Fassungsvermögen in Litern
Warmhaltefunktion
Klicken Sie auf eines der Symbole um die Ansicht zu ändern:
Klicke hier für die Produktansicht
Klicke hier für die Vergleichsansicht
Unsere Empfehlung
Lambda Coffee® French Press Thermo
Lambda Coffee® French Press Thermo
Tolle French Press mit Warmhaltefunktion und schönen Holzgriffen. Kann bis zu drei Tassen Kaffee aufbereiten und ist in verschiedenen Größen erhältlich mit einem Fassungsvermögen von bis zu einem Liter.
Vorteile
Eigenschaften
  • Schönes Design mit schwarzer Außenoptik
  • Leicht zu reinigen
  • Kann bis zu drei Tassen Kaffee befüllen
ab 37,99 € (*)
Angeboten bei: Amazon
Groenenberg French Press aus Edelstahl
 Groenenberg French Press aus Edelstahl
Diese French Press kann nicht nur leckeren Kaffee machen, sondern hält diesen auch direkt dank eines doppelwandingen Edelstahlbehälters warm. Dank des guten Designs und einer robusten Oberfläche lässt sich diese Kaffeepresse gut reinigen, auch in der Spülmaschine.
Vorteile
Eigenschaften
  • Doppelwandig isoliert, hält den Kaffee lange warm
  • Kann leicht gereinigt werden
  • Fassungsvermögen ist ausreichend für zwei Tassen Kaffee
ab 35,00 € (*)
Angeboten bei: Amazon
KICHLY French Press
KICHLY French Press
Kann dank großen Fassungsvermögens bis zu einem Liter Kaffee aufbrühen. Dank gut teilbaren Komponenten kann diese French Press leicht in der Spülmaschine gereinigt werden.
Vorteile
Eigenschaften
  • Fassungsvermögen von bis zu fünf Tassen Kaffee
  • Dank Glas leicht zu reinigen
  • Günstiger Preis
  • In verschiedenen Farben erhältlich
ab 17,49 € (*)
Angeboten bei: Amazon

 

Was ist eine French Press?

 

Die French Press besteht aus einer Glaskanne und einem aufsetzbaren Stempel, an dem sich das metallische Siebsystem befindet. Der Stempel beinhaltet auch den Deckel der Kanne, welcher ein Überschwappen des Inhalts beim Herunterdrücken des Siebs verhindert. Je nach Ausführung kann der Deckel aus Kunststoff, Holz, Bambus oder Metall bestehen. Die French Press stellt eine ebenso edle wie einfache Methode der Kaffeezubereitung dar. Außer dem reinen Kaffeesatz entstehen keine Abfälle. Anders als aufwendige Kaffeeautomaten kommt die French Press zudem ohne zusätzlichen Strom aus, wodurch sich der Kabelsalat in der Küche erfreulich reduziert. Kaffeegenießer heben das intensive Geschmackserlebnis hervor, das die French Press ihnen bietet. Dies liegt an der besonderen Brühmethode, die darin besteht, den Kaffee vor dem Pressvorgang – ähnlich wie Tee – einige Minuten ziehen zu lassen.

 

Woher stammt die French Press?

 

Die French Press stammt, wie ihr Name bereits vermuten lässt, aus Frankreich und geht auf das 19. Jahrhundert zurück. Ihren Siegeszug trat sie jedoch erst Jahrzehnte später an, als der italienische Erfinder Ugo Paolini sich 1923 das Patent sicherte und die Designer Attilo Calimani und Giulio Moneta der French Press ihre heutige Form gaben. In Deutschland wurde die French Press ab 1974 als Bodum-Kanne populär, als die gleichnamige Firma sie in den Markt einführte. Inzwischen gibt es die kultige Kanne in vielen Designs und von unterschiedlichen Herstellern. Auch ihre Namen sind vielfältig: So ist die French Press auch unter Bezeichnungen wie Stempelkanne, Siebstempelkanne, Drückerkanne, Cafetière, Kaffeepresse oder Kolbenkanne bekannt.

 

Wie wird der Kaffee in einer French Press zubereitet?

 

Für das maximale Aroma kommt es bei der Zubereitung des Kaffees in der Stempelkanne auf mehrere Punkte an:

 

  • Die richtige Menge Kaffeebohnen – Diese ist vom Fassungsvermögen der Kanne abhängig. Als Faustregel gilt, dass pro Liter Wasser zwischen 60 und 70 g Kaffee verwendet werden sollten. Es lohnt sich, mit verschiedenen Mengen zu experimentieren und so die individuellen Vorlieben auszutesten.
  • Die vorgewärmte Stempelkanne – Wird die Kanne vor dem Brühvorgang mit etwas heißem Wasser ausgeschwenkt, so ist das nicht nur superhygienisch, sondern trägt auch zur besonderen Entfaltung des Kaffeearomas bei.
  • Der perfekte Mahlgrad – Ein Stempelsieb besteht aus einer Metallscheibe mit sehr feinen Löchern. Da es durchlässiger ist als ein Papierfilter, empfiehlt es sich, Kaffeepulver mit einem mittleren bis groben Mahlgrad zu wählen. Ist das Pulver zu fein, dann bleiben Schwebstoffe im Kaffee zurück, die sich in der Tasse absetzen. Fein gemahlener Mokka, aber auch viele handelsübliche Kaffeequalitäten sind deshalb für die French Press definitiv ungeeignet. Echte Kaffeeenthusiasten verfügen deshalb meist über eine eigene Kaffeemühle, um den perfekten Mahlgrad selbst definieren zu können. Der Markt bietet hierfür elektrische Modelle ebenso wie einfache Handmühlen. Ist das Pulver bereit, wird die benötigte Menge in die French Press gefüllt.
  • Die passende Wassertemperatur – Damit sich alle Aromen optimal entfalten können, sollte das Wasser nicht zu heiß sein. Bei stark kalkhaltigem Wasser ist es außerdem empfehlenswert, einen Wasserfilter zu verwenden. Da kochendes Wasser den Geschmack ins Bittere umschlagen lassen könnte, lohnt es sich, das Wasser nach dem Aufkochen etwa drei Minuten lang auf circa 90 - 95 °C abkühlen zu lassen. Es sollte heiß sein, aber nicht mehr sprudeln.
  • Der gekonnte Aufguss – Hat das Wasser die richtige Temperatur, kann es direkt aus dem Wasserkocher über das Kaffeepulver gegossen werden. Tipp: Ein herkömmlicher Wasserkocher mit Gießtülle eignet sich hierfür besser als eine Variante mit Schwanenhals. Grund: Wird das Wasser zu langsam zugegeben, vermischt es sich nicht optimal mit dem Kaffeepulver. Dieses Problem kann durch kräftiges Umrühren behoben werden, wodurch der Kaffee jedoch zu schnell abkühlt.
  • Die angemessene Ziehzeit – Ist der Kaffee aufgebrüht, sollte er drei bis sechs Minuten lang stehen, ehe der Stempel betätigt wird. So wird das Pulver optimal genutzt und hat die Chance, alle Aromen und wertvollen Inhaltsstoffe an das Wasser abzugeben.
  • Der professionelle Pressvorgang – Nach Ende der Ziehzeit wird der Kaffee kurz (!) und kräftig umgerührt. Dann erfolgt die Betätigung des Stempels. Hierzu wird der Deckel samt Filterstempel auf die Kanne gesetzt und langsam (!) hinuntergedrückt. Hierbei sollte mit Gefühl gearbeitet werden, damit der Kaffee nicht durch die Gießtülle überschwappt. Empfehlenswert ist außerdem, die Presse nicht bis zum maximalen Punkt zu betätigen, sondern dem Kaffeesatz etwas Spielraum zwischen Kannenboden und Presse zu lassen.
  • Das stilvolle Servieren – Soll der Kaffee sofort getrunken werden, dann wird er aus der French Press direkt in Tassen gefüllt. Für besonderen Genuss lohnt es sich, auf vorgewärmte Tassen zu setzen und die Untertasse mit einem kleinen Keks zu dekorieren. Wer den Brühvorgang stoppen und über mehrere Stunden Kaffee genießen möchte, kann den Inhalt der Kanne aber auch mühelos über die Gießtülle in eine Thermoskanne umfüllen.

Kaffeevollautomat oder French Press – Systeme im Vergleich

 

Sie zischen so schön und verbreiten die anheimelnde Atmosphäre einer echten italienischen Kaffeebar: In privaten Haushalten dienen Kaffeevollautomaten vor allem schmückenden Zwecken. Denn Hand aufs Herz: Wer könnte täglich so viel Kaffee trinken, wie die blinkenden Wundermaschinen bereitzustellen in der Lage sind? Rechnet man dann noch den Reinigungsaufwand hinzu, entscheiden sich auch Besitzer von Vollautomaten im Alltag häufig dafür, ihren tatsächlich benötigten Kaffee lieber rasch in der French Press zuzubereiten. Auch kleine, praktikablere Systeme wie die bekannten Kapselmaschinen schneiden im Vergleich zur stylishen Stempelkanne weniger gut ab. Dies liegt vor allem an der von ihnen produzierten Abfallmenge, aber auch am vergleichsweise hohen Preis der Kapseln. Tatsächlich ist die French Press eine perfekte Lösung für Menschen, die einfach nur eine gute Tasse Kaffee genießen möchten. Doch das Schönste ist: Die French Press bietet viel Raum für Kreativität, um die perfekte Zubereitungsart für den persönlichen Genuss zu entwickeln. Wer mit dem Mahlgrad, der Wassertemperatur und der Ziehzeit experimentiert, entdeckt immer wieder neue Geschmackserlebnisse, die ihn zum echten »Kaffeesommelier« machen!

 

French Press – das richtige Modell finden

 

Obwohl die Funktionsweise der Stempelkanne immer gleich ist, unterscheiden sich die einzelnen Ausführungen der verschiedenen Hersteller dennoch in Material, Design und Qualität. Auch einfache Varianten aus dem niedrigen Preissegment können durchaus ihren Zweck erfüllen. Sie bestehen meist aus einer Glaskanne mit einem Kunststoff- oder Edelstahlgehäuse. Damit es nicht zu Enttäuschungen kommt, sollten bei der Auswahl des richtigen Modells einige Punkte beachtet werden:

 

  • Das Sieb der French Press sollte unbedingt aus Edelstahl bestehen. Außerdem lohnt es sich, schon vor dem Kauf darauf zu achten, dass für die gewählte Ausführung Ersatzfiltersiebe verfügbar sind, da das feine Gewebe sich im Laufe der Zeit abnutzt. Wer auf Nummer sicher gehen will, bestellt eine Packung Ersatzfiltersiebe gleich mit.
  • Stempelkannen gibt es aus verschiedenen Materialien. Neben schlichten Glaskannen sind auch Varianten aus Edelstahl oder Keramik verfügbar. In diesen Fällen sollte darauf geachtet werden, dass das Modell ein Sichtfenster zur Kontrolle des Füllstands aufweist. Alternativ kann die benötigte Wassermenge auch vor dem Befüllen separat abgemessen werden.
  • Wer eine offene Wohnküche besitzt, legt häufig besonderen Wert auf ein schönes Design. Hierfür bietet der Markt eine große Auswahl stylisher Varianten mit Griffen, Deckeln und Einlagen aus Edelhölzern, Bambus oder Kupfer.
  • Eine French Press muss nicht unbedingt nach jedem Pressvorgang gereinigt werden. Es genügt, sie gelegentlich mit etwas heißem Wasser zu befüllen und mehrmals den Stempel zu betätigen, um Reste von Kaffeesatz aus dem Filter zu spülen. Wer dennoch Wert auf makellosen Glanz legt, sollte gegebenenfalls darauf achten, eine spülmaschinenfeste Variante zu erwerben. Designkannen mit Holzeinlagen müssen in jedem Fall von Hand gereinigt werden, um ihre makellose Schönheit zu bewahren. In jedem Fall ist es ratsam, nur solche Stempelkannen in der Spülmaschine zu reinigen, die dafür ausdrücklich geeignet sind.
  • Handelt es sich um eine Kanne mit Gehäuse, so sollte dieses im Sinne einer einfachen Reinigung abnehmbar sein.

Fazit – eine stilvolle und umweltfreundliche Art der Kaffeezubereitung

 

Wer sich für eine French Press entscheidet, hat oft schon vieles ausprobiert. Ob Handfilter, Kaffeemaschine oder Kaffeeautomat: Die meisten Methoden weisen gravierende Nachteile auf, da sie viel Müll erzeugen und manchmal auch geschmacklich zu wünschen übrig lassen. Eine Stempelkanne ist die ideale Lösung für die tägliche Kaffeezubereitung, da sich das Aroma durch die Vermischung des Kaffees mit dem Wasser bei angemessener Ziehzeit ungestört entfalten kann. Auch der Umweltaspekt spricht für die kultige Kanne, da außer dem puren Kaffeesatz keine Abfälle entstehen. Verglichen mit einer Kaffeemaschine ist die French Press zudem ausgesprochen platzsparend und benötigt keinen separaten Stromanschluss. Bei der Wahl der Kanne lohnt es sich, auf ein gutes Markenprodukt zu setzen, das durch eine lange Lebensdauer überzeugt.

 

Das könnte Dir auch gefallen und passt zum Thema

 

Fragen und Antworten zu French Press Vergleich 2023

Kann eine French Press auch zur Zubereitung von Tee verwendet werden?

Ja, die Stempelkanne eignet sich auch für Tee. In diesem Fall können Dosierung und Ziehzeit abweichen, weshalb es sich lohnt, ein wenig nach individuellem Geschmack zu experimentieren.

Kann eine French Press Milchkaffee zubereiten?

Milch und weitere Zutaten wie Zucker sollten keinesfalls in die French Press gegeben werden, da sie das feine Sieb verkleben würden. Für schmackhaften Milchkaffee empfiehlt es sich, die Milch separat zu erwärmen und erst in der Tasse mit dem Kaffee zu vermengen.

Welches Fassungsvermögen hat die French Press?

French Press Systeme sind in verschiedenen Größen erhältlich. Für die gelegentliche Tasse Kaffee im Singlehaushalt empfiehlt es sich, eine Stempelkanne mit 0,35 l Fassungsvermögen zu wählen. Erhältlich sind aber auch Varianten mit einem Volumen von 0,5, 0,75 oder 1 l. Die XXL-Version fasst 1,5 l.

Warum liefert die Stempelkanne weniger Kaffee als angegeben?

Die Volumenangabe der Kanne bezieht sich auf das gesamte Fassungsvermögen der French Press. Hierzu zählt auch der Kaffeesatz. Außerdem sollte die Kanne nie randvoll befüllt werden, damit beim Hinunterdrücken des Stempels nichts überschwappt und das Aroma sich in Ruhe entfalten kann. Es lohnt sich deshalb, die Zubereitung von Kaffeemehrbedarf lieber auf mehrere Brühvorgänge aufzuteilen. Viele Varianten der Presskanne verfügen zudem über eine Markierung, welche die Zubereitung einer klar definierten Kaffeemenge ermöglicht.

Eignet sich die French Press auch als Thermoskanne?

Besonders komfortable Ausführungen verfügen über eine Doppelwandisolierung aus Edelstahl. Sie sind jedoch nicht mit einem Thermobehälter vergleichbar, da sie das Getränk in der Regel maximal 60 Minuten lang warmhalten. Wer den ganzen Tag lang heißen Kaffee genießen möchte, kommt deshalb trotzdem nicht umhin, ihn in eine Thermosflasche umzufüllen.

Der Stempel lässt sich nur schwer betätigen. Woran liegt das?

Wer versehentlich eine zu fein gemahlene Kaffeequalität wählt, hat Schwierigkeiten mit der Bedienung der French Press. Grund: Die Kaffeepartikel verstopfen den Filter und machen ihn weniger durchlässig. In diesem Fall sollte das Filtersieb vor der nächsten Pressung sorgfältig gereinigt oder aber ausgetauscht werden.

Wie kriegt man den Kaffeesatz aus der Kanne?

Der Kaffeesatz lässt sich durch Nachgießen von etwas Wasser leicht entfernen, indem die Kanne ausgeschwenkt und der Inhalt in ein Sieb abgegossen wird. Die Entsorgung erfolgt am besten über den Biomüll oder auf dem Komposthaufen.

Welchen geschmacklichen Unterschied macht die French Press?

Kaffee aus der Stempelkanne schmeckt vollmundiger und kräftiger als die herkömmliche Variante. Dieser Unterschied entsteht durch kleinste Filterpartikel, die vom Sieb nicht erfasst werden und somit im Kaffee verbleiben. Der tatsächliche Kaffeesatz wird dennoch vom Sieb zurückgehalten, was für einen feinen Kaffeegenuss ohne Fremdkörpergefühl sorgt.

Wie oft sollte das Stempelsieb gewechselt werden?

Feste Vorgaben für den Austausch des Filtersiebs gibt es nicht. Da gute Markenprodukte über eine lange Lebensdauer verfügen, ist der Wechsel nur gelegentlich nötig. Weist das Sieb aber Beschädigungen auf, franst es aus oder ist es durch nachlässige Reinigung verklebt, dann lohnt sich der Austausch definitiv. Nur ein einwandfreies Sieb kann die beste Kaffeequalität gewährleisten. Zur Pflege des Siebs empfiehlt es sich, das gute Stück nach jedem Brühvorgang zeitnah mit reichlich klarem Wasser abzuspülen, bis es keine Kaffeereste mehr aufweist.

(5 Sterne, 1 Bewertung )
Letzte Aktualisierung: 12/21/2022
Über Produktfuchs

Wir bieten mit unserem Produktfuchs die Möglichkeit Informationen zu verschiedensten Produkten zu erhalten. Dabei achten wir sehr darauf, alle nötigen Informationen zum jeweiligen Produkt bereitzustellen.

*) Alle Preise zzgl. Versandkosten

Made with ♥ and passion in Rheinbach © 2023